Startseite

Stufenkonzept der Landesregierung:

„Schule unter Pandemiebedingungen“

für das Schuljahr 2020/21.

Status der RS Schloßvippach:

„Regelbetrieb“

Erkältung oder Corona-Verdacht? Handlungsempfehlung der Landesregierung

Leerzeile

Infektionsschutzregeln ab 31.08.2020: Verordnung

Bitte daraus u.a. beachten:
§3 Abs. (5): Personen, die aus dem Ausland nach Thüringen einreisen und sich zu einem beliebigen Zeitpunkt innerhalb von 14 Tagen vor der Einreise in einem Risikogebiet nach der Veröffentlichung des Robert Koch-Instituts aufgehalten haben, dürfen die Schule nicht betreten.

Nachweis Masernschutz Schüler der neuen 5er: Schreiben der Schulleitung

Bestellzettel Schulbücher: Übersichtsseite

Einzugsbereich

Der Einzugsbereich der Regelschule Schloßvippach umfasst 9 Gemeinden mit 16 Ortschaften:

Schloßvippach, Dielsdorf, Markvippach, Bachstedt, Eckstedt, Großrudestedt, Schwansee, Kleinrudestedt, Kranichborn, Größmölsen, Kleinmölsen, Ollendorf, Udestedt, Alperstedt, Sprötau und Vogelsberg.

Insgesamt werden in der Regelschule Schloßvippach zurzeit ca. 230 Schüler in 11 Klassen von 18 Lehrerinnen und Lehrern unterrichtet.

Kurze Historie

Der Schulbaukörper wurde 1973/74 als einzügige polytechnische Oberschule errichtet und stellt heute Haus I dar.

Im Rahmen des 1. Bauabschnittes 1993/94 wurden die im Kellergeschoss ungenutzten Räume  (Zivilverteidigung + Lager)  zu Fachräumen „Werken“ und „Hauswirtschaft“ umfunktioniert. Weiterhin wurden die WC-Anlagen in den Verbindergebäudeteil des EG und 1. OG verlagert. Damit konnten zusätzlich zwei Unterrichtsräume zur Verfügung gestellt werden.

Innerhalb des 2. Bauabschnittes 1994/1995 wurden weiterhin ein zusätzlicher Unterrichtsraum durch Verlagerung der Funktion „Schulleitung“ in den Verbinder und ein Mehrzweckraum durch Aufstockung des Verbinders gewonnen. Es sind zugleich die naturwissenschaftlichen Unterrichtsräume modernisiert worden.

Das Haus II wird seit 2000 durch die Regelschule benutzt und bis 2009 umgebaut. Hier befinden sich im EG das Beratungszimmer, ein kleines Lehrerzimmer, die Schulbibliothek, die Essenausgabe und ein Mehrzweckraum, in dem das Essen eingenommen werden kann und eine regelmäßige Pausenversorgung durchgeführt wird. Im 1. OG stehen zwei Kunsträume und die Aula, die gleichzeitig Musikraum und Probenraum für die Entertainmentgruppe ist, zur Verfügung. Drei Kursräume und ein Vorbereitungsraum sind im 2. OG eingerichtet.

Die Turnhalle wurde 1997 neu gebaut, nachdem 1995 die alte Turnhalle abgebrannt war.

Außenansichten
Leitbild
Hausordnung